Von Ingrid Gerstbach

Die Kunst spielt eine wichtige Rolle, um die eigene Stimme zu finden und sich als Individuum zu entdecken. Mitarbeiter vertrauen und respektieren Führungskräfte, die ihre menschliche Seite zeigen und leben. Wenn wir in unserer Mitte und vor allem authentisch sind, schaffen wir so für uns und für unsere Mitarbeiter eine bessere Zukunft. Und treffen vor allem klügere Entscheidungen.

Kunst und Unternehmen: Kein Widerspruch!

Künstler und Unternehmer haben viele Parallelen: So werden beide zum Beispiel von Visionen, einem Ideal, angetrieben, navigieren sich und andere durch Chaos und Unbekanntes in sicheres Terrain und erschaffen vor allem Neues, Einzigartiges.

Unternehmen können aber noch viel von der Kunst lernen. Kunst hilft Unternehmen nicht nur dabei, eloquenter zu kommunizieren, sondern vor allem innovativer zu agieren. Und wer, wenn nicht Unternehmen sind doch immer auf der Jagd nach neuen Ideen?

Kreatives Potenzial ist der Schlüssel für Unternehmenswachstum

Kreativität ist keine mystische Eigenschaft, die nur wenigen Glücklichen vorbehalten ist. Vielmehr ist Kreativität ein Verfahren, das entwickelt und verwaltet werden kann. Innovative Ideen zu generieren, ist eine Fähigkeit unseres Geistes, aber auch ein Verhalten, das in jedermanns Praxis umzusetzbar ist. Kreativität setzt bei einem Berg an Wissen an, braucht einen disziplinierten Geist und ein klares, strukturiertes Vorgehen. Wir lernen kreativ zu sein, indem wir experimentieren, erforschen, Annahmen hinterfragen und unsere Phantasie benutzen.

Kunst kann aber auch eingesetzt werden, um gemeinsame Werte zu finden, Sicherheit zu schaffen, Vertrauen aufzubauen und die Wahrnehmungen zu verschieben. Das funktioniert durch viele Techniken: Malerei, Musik, Fotografie und Theater sind nur ein paar davon. Es geht darum, nach dem Gold im Inneren zu schürfen, das eigene kreative Potenzial freizulegen und dadurch ein Fundament zu schaffen, um bahnbrechende Ideen zu entwickeln. Dafür müssen wir aber zwei Seelen in unserer Brust verbinden: unsere logisch analytische mit unserer intuitiv emotionalen Seite.

Unternehmen, die mit künstlerischen Aspekten arbeiten, verbessern die Zusammenarbeit in Teams wesentlich, stärken das kreative und innovative Denken, geben der Arbeit neuen Wert und Sinn, erfinden Meetings als Think Tanks und schaffen eine gute Basis für strategisch wichtige Gespräche.

Maestro - Ihr Einsatz, bitte!

Kunst ist eine Einladung, ein Gespräch zu führen. Es ist ein starker Katalysator, wenn es darum geht, betriebswirtschaftliche Annahmen zu hinterfragen. Oder gemeinsame Werte schnell und ohne große Diskussionen zu finden. Oder neue Produkte oder Möglichkeiten zu entwickeln: Über „Was wäre wenn“ Gedankenspiele können wir aussagekräftige Erkenntnisse über mögliche Veränderungen anstellen.
Ästhetische Erfahrungen legen implizites Wissen wie Muster, Beziehungen und Verfahren frei. Sie können dadurch lernen, die vielfältigen und pluralistischen Seiten am Unternehmen wertschätzen. Oder eine gemeinsame Vision der künftigen Ausrichtung des Unternehmens gewinnen. Einigkeit ohne Widerstand schaffen und effizient von oben nach unten und von unten nach oben kommunizieren - in weniger als einem Tag.

Mein Tipp für Führungskräfte: Schaffen Sie gemeinsam ein Bild Ihrer Strategie. Als Fahrplan für Ihre gemeinsame Zukunft. Fördern Sie ein internes Innovations-Ökosystem.