Von Ingrid Gerstbach

Mein Mann und ich kommen gerade von einer Reise aus dem fernen Kalifornien zurück. Nachdem wir als Vortragsredner eingeladen waren, wollten wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen, uns selbst ein Bild vom berühmten Silicon Valley machen. Ist es wirklich der Nabel der Innovationswelt? Wie sieht es dort aus? Sprüht es förmlich vor Energie? Und wie sind die Menschen vor Ort? Hier meine Antworten.

Das nordkalifornische Silicon Valley steht als Synonym für Technologie, Innovation und Startups. Der Dotcom-Boom in den späten 1990er Jahren lenkte bereits einmal die Aufmerksamkeit in dieses Gebiet und machte es zur Drehscheibe der Technologie. Viele der größten High-Tech-Unternehmen wählten diesen Ort als ihr neues Zuhause.

In den letzten Jahren ist das Rampenlicht nach Silicon Valley mit Firmen wie Google, Facebook, Tesla, Apple und vielen anderen zurückgekehrt, die sich dort etablieren. Das kleine Tal ist vor allem bekannt für zahlreiche Inkubatoren, die hier Energie auftanken, um den nächsten Quantensprung zu schaffen. Nirgends gibt es scheinbar so viel Innovation wie in Palo Alto, San Jose oder Cupertino. Silicon Valley ist aber nicht nur ein Ort, es ist vielmehr eine Art Mindset..

Der Standort

Das geographische Gebiet in diesem Teil von Kalifornien ist bereits seit den 1930er Jahre bekannt aufgrund der dort angesiedelten militärischen Technologie der US Navy und der Luft- und Raumfahrt. Auch Medien und kommerzielle Technologien haben hier ihren Ursprung. Auch finden sich zahlreiche Universitäten als stimulierender Faktor für Innovationen in dem kleinen, sonnigen Tal wieder.

All diese Argumente trugen dazu bei, dass mit der Zeit immer mehr Menschen, Investoren und Unternehmen in die Nähe dieser Ressourcen und den Möglichkeiten, bestehende Forschungs- und Talente dort zu erschließen, zogen. Das wiederum beschleunigte das Wirtschaftswachstum. Schließlich mussten die Menschen, die in den neuen Technologie- und Innovationsunternehmen arbeiteten, mit ihren Familien irgendwo leben. Und das Valley ist wirklich ein wunderschöner Ort zum Wohnen und Arbeiten. Beeindruckende Parks und Landschaften, saubere Straßen und das sonnige, warme Wetter schaffen ein entspanntes Klima, das sicher auch dazu beiträgt, dass die Menschen einander freundlicher zugetan sind.

Natürlich gibt es noch andere Innovationshubs in Amerika wie z.B. New York, Los Angeles. Aber keines hat je eine ähnliche Größe, Umfang oder Einfluss wie das Silicon Valley erreicht. Dass das Silicon Valley vielmehr als nur ein Ort ist - nämlich ein Mindset - zeigen die vielen weltweiten Beispiele an beeindruckenden Innovationen in diversen Branchen.

Der Erfolg einer Innovation hängt sicherlich nicht einzig davon ab, ob Sie sich physisch im Silicon Valley bewegen. Investoren und neue Talente zu finden ist online ebenso möglich. Aber wie so oft im Leben geht es darum, eine Denkweise für Innovation, Flexibilität und die Fähigkeit, anders zu denken, einzunehmen. Und diese Eigenschaften auch zu leben und sich täglich daran zu erinnern, funktioniert automatisch, wenn Sie von Menschen umgeben sind, die dasselbe Mindset bewusst leben und miteinander teilen. Geschwindigkeit, Kompetenz, Akzeptanz des Scheiterns: Alles Dinge, die im Silicon Valley extrem stark vertreten sind.

Was ich persönlich aus dem Silicon Valley mitgenommen habe

Für mich war es eine beeindruckende Reise. Es hat mir enorm geholfen, Silicon Valley und seine Energie, Kreativität und Kontakte direkt zu erleben.
Nicht jedes Unternehmen, das aus dem Silicon Valley kommt, ist sofort oder überhaupt erfolgreich. Erfolge passieren eben aufgrund der Denkweise eines Gründers, nicht dank der Postleitzahl. Das Geheimnis liegt für mich darin, dass im Silicon Valley zwar nicht die Ideen direkt erfunden werden, sondern sie werden schneller und intelligenter verarbeitet als anderswo. Im Valley herrscht eine Ökologie der Ideen, es gibt Mechanismen und Institutionen, die die Menschen zusammenzubringen. Müsste ich Silicon Valley als Teil eines Gehirns verorten, so würde ich es nicht als Frontallappen oder als Gehirnzelle definieren – für mich ist es eine Synapse, die einzelnen Teile verbindet.