Nachhaltige Lösungen, die Funktionieren.

Die Welt der Unternehmen ändert sich, und entsprechend müssen Unternehmen ihre Einstellung grundlegend ändern: Innovationen ohne Emotionen sind uninteressant, Produkte, die nicht ästhetisch sind, langweilig, und ein Unternehmen ohne ethisches Mindset ist untragbar. Die Herausforderung für Unternehmen sind zahlreich und liegen vor allem darin, schnell genug in diesem Wandel zu agieren. Um erfolgreich zu sein, braucht es ein neues Modell.

Wie das im Detail aussehen kann, welche Methoden Sie dazu brauchen und was sich als Fallstricke entpuppen könnte, zeigen wir Ihnen gerne persönlich in einem Workshop oder bei der Implementierung dieses Mindsets in Ihrem Unternehmen. Oder Sie hören mal in unseren Podcast rein und lassen sich auditiv in die spannende Welt des Design Thinkings entführen.

Perspektiven der Innovation

Perspektiven der Innovation

Die Botschaft von Design Thinking

Der Begriff „Design“ hat in diesem Kontext nichts mit der Ästhetik von Produkten zu tun, sondern bezieht sich auf die Geisteshaltung, mit der in Projekten an der Entwicklung von Produkten und Kunden-erfahrungen gearbeitet wird. Er stammt aus der Annahme, dass Designer die Welt um sich herum anders wahrnehmen als andere Berufe, weil sie grundsätzlich emotionale, kognitive oder ästhetische Erfahrungen als problematisch betrachten, die (auf welche Weise auch immer) das Wohlergehen von Menschen beeinträchtigen.

Designer gehen dabei in ihrem Erkenntnisprozess immer so vor, dass sie zunächst Probleme identifizieren, erkennen und benennen, bevor sie dann mit einer Lösungssuche starten.

Nimmt man im Unternehmen einen solchen Blickwinkel ein, eröffnet man dadurch eine andere Perspektive auf Innovation – weg von der technischen Seite - hin zum menschlichen Erleben. Und das ist eben für das Bestehen eines jeden Unternehmens essenziell wichtig. Neugierig geworden? Sprechen wir über Ihr Projekt!