Anleitung: Den Podcast kostenlos abonnieren
Für Profis: RSS-Feed
Unterstützen Sie den Podcast mit einer Bewertung

Kreativ zu sein erfordert verschiedene Fähigkeiten, u.a. vor allem offen für Neues zu sein und die Welt aus anderer Perspektive zu betrachten. Viel zu oft halten wir alten, festgefahrenen und nie hinterfragten Gedankenmustern fest. Wir nutzen lieber die bekannten Straßen statt unbekanntes Terrain, weil ersteres Sicherheit verspricht. Aber Unbekanntes liegt nun mal jenseits der sicheren Pfade.

Heute erzählen wir Ihnen 4 Tipps, die für sofortige Kreativitätssteigerung in Ihrem Alltag sorgen!

1. Seien Sie bewusst Monoton.

Sie werden überrascht sein, wie viel Monotonie dazu beiträgt, aktiv zu werden. Entspannung ist eine wichtige Quelle von Ideen, denn dann kommt der Zeitpunkt, indem die Gedenken auf Reise gehen und die geordneten Bahnen verlassen. Schalten Sie deswegen auch mal Ihr Handy aus, legen Sie die Füße hoch und machen Sie einfach mal nichts anderes als Ihre Gedanken fließen zu lassen. Dadurch entstehen Tagträumereien und die sind der beste Nährboden für Kreativität.

2. Erweitern Sie Ihren Blick auf die Welt.

Wissen Sie eigentlich, wie schön und vielfältig die Welt sein kann? Im Alltag fehlt uns oft die Zeit genau hinzuschauen und wir laufen mit Scheuklappen umher. Wenn wir uns nur auf das fokussieren, was wir kennen und mögen, versäumen wir ganz großartige Dinge. Die Welt will entdeckt werden - und zwar jetzt und nicht erst später! Mentales Neuland hält auch unsere grauen Zellen fit. Erweitern Sie also bewusst Ihren geistigen Horizont, indem Sie z.B. mal auf kulinarische Weltreise gehen und jedes Monat eine neue Küche testen oder jedes Monat eine andere Kultur kennenlernen. Springen Sie über Ihren Schatten und trauen Sie Dinge zu, vor denen Sie früher noch Angst hatten. Das kann damit beginnen einem Tier zu begegnen, vor dem Sie früher noch Angst hatten, Bungee zu springen oder Achterbahn zu fahren. Oder sprechen Sie mit fremden Personen, trauen Sie sich raus aus Ihrer Komfortzone. Sie werden sehen, wie all das Ihr Bild von der Welt erweitert und neue Sichtweisen ermöglicht. Die Belohnung für Ihren Mut zahlt sich aus schnell aus!

Tipps

Das, was Kinder aus purer Lust und Laune herausmachen, ist reinste Kreativität. Beleben Sie diese Eigenschaft wieder, indem Sie sich all diese Dinge erlauben:

  • Seien Sie neugierig! Fragen Sie nach, bohren Sie nach, versuchen Sie auch das kleinste Detail zu verstehen. Wenn Sie sich sicher sind, alles verstanden zu haben, drehen Sie die Dinge bewusst um.
  • Gönnen Sie sich Pausen. Unser Geist braucht ab und an mal Ruhe. Wenn wir den ganzen Tag voller Aktivitäten füllen, bleibt kein Platz für neue Einfälle.
  • Übertreten Sie Grenzen: Erweitern Sie nach Lust und Laune den eigentlichen Bestimmungszweck eines Gegenstandes. Oder noch besser: Kehren Sie ihn um!

3. Was würde Sherlock Holmes an meiner Stelle tun?

Eine neue Perspektive einzunehmen ist immer ein Gewinn. Eine tolle Methode ist, sich in eine andere Person hineinzuversetzen. Formulieren Sie dazu im ersten Schritt eine konkrete Fragestellung. Dann übertragen Sie das Problem in eine andere Umgebung und versuchen Sie aus dem Blickwinkel einer Figur, mit der Sie eine bestimmte Herangehensweise verbinden, zu lösen.
Zum Beispiel so:
    Wonach würde Sherlock Holmes in diesem Fall suchen?
    Wenn Superman mein Problem lösen müsste, wie würde er das machen?

4. Anleitung zum Tagträumen

Lernen Sie Ihren eigenen Ort der Kreativität kennen. An diesem Ort regieren Inspirationen und Impulse. In der Welt der Phantasie ist alles möglich und alles erlaubt. Dort hat der Verstand Hausverbot. Sie können diesen Ort jederzeit besuchen. Dazu brauchen Sie lediglich eine viertelstunde Ruhe: Legen Sie sich gemütlich bequem hin, aber nicht so, dass sie gleich einschlafen. Am besten suchen Sie sich eine Stellung, in der Sie für die nächsten Minuten bequem liegen können. Entspannen Sie sich und schließen Sie die Augen. Dann treten Sie die Reise in die Phantasiewelt an und lassen Sie Bilder und Gefühle aufkommen, die Geschichten erzählen. Am besten beziehen Sie dazu all Ihre Sinne mitein. Sagen Sie sich zum Beispiel: Ich schaue mich und entdecke plötzlich eine Tür. Diese Tür führt mich in den Mittelpunkt meiner Phantasie und Kreativität. Es ist warm hier, ich fühle mich gleich wohl. Ich betrachte alles ganz genau. Dort steht eine Truhe, der Deckel ist schwer und massiv, es riecht nach Holz. In dieser Truhe sind all die Dinge verstaut, die Sie immer schon mal ausprobieren wollten, aber nie die Zeit dafür gefunden haben wie Reisen an fremde Orte, Bücher, die Sie nie gelesen haben etc. Sie kramen weiter und finden weiter unten Ihre versteckten Talente und Fähigkeiten. Davon wählen Sie drei aus. Überlegen Sie, wie Sie diese mit dem vorherigen Inhalt verbinden könnten.
Wenn es genug ist, kehren Sie wieder heim. Strecken Sie sich und nehmen Sie wahr, wie Sie in die Wirklichkeit zurückkehren: Bewegen Sie nach und nach Arme und Beine, öffnen Sie dann erst die Augen. Lockern Sie Ihre Glieder.

So eine Phantasiereise braucht ein wenig Übung. Hilfreich für Anfänger sind angeleitete Phantasiereisen, bei denen Sie nichts zu tun brauchen außer sich zu entspannen.

Fazit

Kreativität ist überall - sie schlummert auch in Ihnen. Sie brauchen Sie nur aufzuwecken und schon kanns losgehen! Und richtig Spaß macht es noch dazu: Ich lade Sie ein, auch mal bewusst Regel zu brechen und die Füße hochzulegen. Versuchen Sie es aus und achten Sie darauf, was passieren wird :)

Weiterführende Links

Folge 5: Die 4x4 Design Thinking Methode

Meditation als Download

Um den Download-Link als E-Mail zu bekommen, tragen Sie sich bitte hier in unseren monatlichen Newsletter ein. Sie können sich selbstverständlich jederzeit wieder abmelden.