Anleitung: Den Podcast kostenlos abonnieren
Für Profis: RSS-Feed
Unterstützen Sie den Podcast mit einer Bewertung

Viele von uns kennen Menschen, die aufgrund ihrer hervorragenden und speziellen Fähigkeiten einen bestimmten Punkt in ihrer Karriere erreicht haben - aber trotzdem scheinen sie mit anderen Menschen irgendwie nicht klar zu kommen.

Manches Mal hängt das mit der eher schroffen Art und Weise zusammen, wie sie andere um einen Gefallen bitten oder wie sie zu anderen reden, ihnen nicht zuzuhören scheinen oder intolerant gegenüber der Arbeitsweise anderer Menschen sind. Kennen Sie auch solche Menschen? Oder finden Sie vielleicht selber darin wieder?

Mit Menschen zusammenzuarbeiten, die wenig Empathie beherrschen, kann schnell zu unnötigen Konflikten führen. Das kann für alle Beteiligten anstrengend und stressig sein und sogar die besten Arbeitspläne zerstören.

Viele Menschen sind zuversichtlich, dass sie durch Training und Erfahrung neue technische Fähigkeiten und Kenntnisse entwickeln können. Allerdings gibt es einen gemeinsamen Glauben, dass "du bist, wie du bist", wenn es darum geht, "softe“ Fähigkeiten (Interaktion mit anderen Menschen) zu entwickeln - und dass es wenig oder nichts gibt, dass sie dagegen tun können.

Glücklicherweise ist das aber nicht wahr. Und ein hervorragender Weg das zu ändern, ist, wenn Sie damit beginnen, Empathie zu entwickeln.

Was ist Empathie?

Empathie ist im Grunde die Fähigkeit, die Emotionen und Bedürfnisse anderer zu erkennen und sich in die Lage versetzen zu können, "selbst in den Schuhen einer anderen Person" zu stehen und zu gehen. Also ein Verständnis der anderen Person aufzubauen, was deren Perspektive und Realität betrifft.

Um emphatisch zu sein, müssen Sie zuerst über sich selbst und Ihre eigenen Sorgen nachdenken. Sobald Sie Ihre eigene Welt kennen, werden Sie erst wirklich feststellen können, dass es noch so viel anderes zu entdecken und kennenzulernen gibt.

Menschen, denen vorgeworfen wird, dass sie egozentrisch oder egoistisch wären, haben oft das große Bild nicht gesehen, weil sie nur ihre eigene Perspektive wahrnehmen: Letztlich sind sie nur eine Person in einer Welt von Milliarden anderer Menschen. Wenn Sie das erkannt und akzeptiert haben, ist es viel leichter sich zu entschließen mit anderen Beziehungen und Verständnis aufzubauen, anstatt zu versuchen, die ganze Zeit alles alleine durchzustehen.

Empathie effektiv einsetzen

Um Empathie effektiver nutzen zu können, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Versetzen Sie sich in die Sichtweise anderer und versuchen Sie, die Dinge aus der Sicht der anderen Person zu sehen.
  • Wenn Sie das tun, werden Sie feststellen, dass andere Menschen höchstwahrscheinlich nicht böse, unfreundlich, störrisch oder unvernünftig sind - sie reagieren wahrscheinlich nur auf die Situation mit dem Wissen, das sie haben.
  • Sobald Sie "sehen", was andere glauben, das sie glauben, erkennen Sie es auch an. Denken Sie daran: Etwas anzuerkennen bedeutet nicht, dass Sie dem auch zustimmen. Sie können akzeptieren, dass Menschen unterschiedlicher Meinung sind.
  • Hinterfragen Sie Ihre eigene Einstellung zu den Dingen: Ist es wichtig, dass Sie gewinnen oder recht haben? Oder ist es wichtiger, eine gemeinsame Lösung zu finden, Beziehungen aufzubauen und andere zu akzeptieren wie sie sind? Ohne einen offenen Geist und eine offene Haltung werden Sie wahrscheinlich nicht genug Platz für Empathie haben.
  • Hören Sie zu, um die gesamte Nachricht zu verstehen, die die andere Person versucht zu kommunizieren.
    • Hören Sie mit den Ohren - was wird gesagt und welcher Ton wird verwendet?
    • Hören Sie mit Ihren Augen - wer steht vor Ihnen und was tut diese Person mit seinem Körper beim Sprechen?
    • Hören Sie mit Ihrem Instinkt - spüren Sie, dass die Person etwas Wichtiges kommuniziert?
    • Hören Sie mit Ihrem Herzen - was denken Sie, dass die andere Person fühlt?
       
  • Fragen Sie, was die andere Person in diesem Moment braucht: Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann fragen Sie die Person, um seine oder ihre Position nachvollziehen zu können. Das ist wahrscheinlich die einfachste und direkteste Art, die andere Person wirklich zu verstehen.
  • Es ist gut, wenn Sie fragen, was die andere Person will: Sie verdienen keine "Bonuspunkte“, wenn Sie es auf eigene Faust herausfinden.

Üben Sie diese Fähigkeiten, wenn Sie mit Menschen interagieren. Sie werden sehr wahrscheinlich dadurch viel fürsorglicher und zugänglicher werden - einfach weil Sie Ihr Interesse erkennen, an dem, was andere denken, fühlen und erleben. Bereit und in der Lage zu sein, die die Welt von einer Vielzahl von Perspektiven zu sehen, ist ein großes Geschenk.

Hier sind einige weitere Tipps für ein emphatisches Gespräch:

  • Seien Sie aufmerksam, körperlich und geistig, was geschieht.
  • Hören Sie sorgfältig zu und achten Sie auf Schlüsselwörter und Phrasen, die Menschen nutzen.
  • Reagieren Sie ermutigend auf die zentrale Botschaft.
  • Seien Sie offen für Neues - seien Sie bereit, auch mal die Richtung zu ändern.

Fazit

Die Entwicklung eines emphatischen Ansatzes ist meiner Meinung nach das wichtigste, um innovativ und kreativ zu agieren und vor allem, um Lösungen für andere zu erarbeiten, wie wir es im Design Thinking machen. Wenn Sie andere verstehen, werden auch die sehr wahrscheinlich Ihre Sichtweise verstehen wollen - und das ist der Beginn einer wirklich guten Zusammenarbeit.

Weiterführende Links

Neue Webseite für Blog: ingridgerstbach.com/blog
Blogbeitrag: Empathie als Schlüssel zu wahrem Erfolg