Anleitung: Den Podcast kostenlos abonnieren
Für Profis: RSS-Feed
Unterstützen Sie den Podcast mit einer Bewertung

Wir sind inspiriert von Menschen, die handeln und lernen, indem sie mutig sind.

Macher stellen den Fortschritt über Perfektion. Sie sind bereit anzunehmen und zu verwenden, was sie finden können, um zu experimentieren und auszuprobieren. Sie haben aber auch die Fähigkeit, einen Schritt zurückzugehen, wenn die Dinge mal nicht nach Plan laufen. Sie verwandeln Versagen in Lernen und sehen Einschränkungen als Chancen.

Wie können Sie mutiger in Ihrem täglichen Leben werde?

1. Starten Sie mit einem ersten Schritt

Manchmal ist es am schwierigsten, einfach zu beginnen (das leere Blatt-Syndrom). Wir neigen dazu, dass wir uns sehr schnell in Details verlieren, noch bevor wir überhaupt wirklich begonnen haben. In kleinen Schritten zu starten, ist ein guter Weg, um mögliches Scheitern von Anfang an zu reduzieren und uns vorsichtig voranzutasten. Es nützt doch nichts, einfach nur am Schreibtisch zu sitzen, und zu planen, was die Zukunft vielleicht bringen wird. Gehen Sie lieber raus vor die Türe und probieren Sie Ihre Idee aus! Lernen Sie von den Menschen draußen.

2. Machen Sie die Dinge greifbar

Hören Sie auf zu denken, sondern beginnen Sie einfach mal. Erwecken Sie Ihre Idee schnell zum Leben. Der Prozess des Aufbaus alleine hilft schon enorm, dass wir weiterdenken und Probleme während dem Tun lösen. Experimente sind eine großartige Möglichkeit, um die Angst durch das Ausprobieren einer Idee zu senken. Und je schneller das Experiment vonstatten geht, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie es auch ausprobieren.

3. Besuchen Sie Kurse und suchen Sie nach Lehrern

Eine neue Sache zu lernen oder jemanden zu bitten, dass er oder sie Ihnen etwas beibringt, ist wirklich mutig. Aber auch so sinnvoll, denn es schafft neue Perspektiven auf aktuelle Herausforderungen und ist eine gute Möglichkeit, Feedback von anderen Profis zu bekommen, zu lernen und zu wachsen.

4. Versuchen Sie etwas Neues

Tun Sie etwas, das Sie nie zuvor getan haben. Wir haben ziemlich sicher nur dieses eine Leben und es ist viel zu schade, die Dinge auf die lange Bank zu schieben. Auch wenn wir Angst davor haben - wir sollten nicht warten, bis es zu spät ist. Machen Sie lieber gleich die Dinge, auf die Sie Lust haben und lernen Sie daraus.

5. Holen Sie sich Feedback von Ihrem Team + Ihren Kunden

Es ist so wichtig, sich von Anfang an Feedback zu holen und nachzufragen. Es hält uns einerseits auf Spur und lässt uns andererseits noch mehr experimentieren und ausprobieren. Egal, ob es eine Zeichnung oder ein Prototyp aus Tixo oder Post-its ist - wir haben oft Angst, unsere Ideen anderen zu zeigen, weil sie sie bewerten könnten. Wenn Sie aber mal den ersten Schritt raus gehen und nachfragen, merken Sie schnell, wie viel sie von anderen lernen können und wie wichtig es ist, die Perspektive anderer einzunehmen. Die Magie der Dinge startet dann - auch weil wir dann merken, dass diese Menschen Ihre Hilfe brauchen. Das ist genau das, was sie wollen - Sie wollen Ihre Hilfe und mit Ihnen gemeinsam etwas schaffen, dass sinnvoll ist.

Fazit

Mutiges Handeln ist zentral für kreatives Denken - es ist die Basis für neue Selbstsicherheit, die Sie vorantreiben und neue Innovationen ins Leben bringen wird. Wie jede neue Fähigkeit, entsteht aber auch kreatives Selbstvertrauen nicht über Nacht. Aber wenn Sie anfangen, einfach mal die Dinge zu tun, setzen Sie den wichtigsten Schritt, um zu lernen und Ihr Vertrauen zum Wachsen zu bringen.